ButterflyHintergrundbild ist an der Bärgündele Alpe in Richtung Laufbacher Eck aufgenommen Butterfly
Bergwandern im Oberallgäu

 

Ich wünsche allen Bergwanderen schöne Touren u. eine gesunde Heimkehr !


Bilder
sind
anklickbar


klick
klick
klick
klick
klick

Alle 34
Bilder in
der Galerie

Edelweiss

Tags: Baad, Widderstein Alpe, Bärguntbach, Kleinwalsertal, Bärgunttal

Baad > Bärgunt-Hütte, Kleinwalsertal

Heute unternehmen wir mal eine leichte und völlig ungefährliche Wanderung im Kleinwalsertal zur Bärgunt Hütte. Gestern hatten wir ja den Kühgundgrat am Iserler bestiegen, der alles andere als leicht u. ungefährlich ist. Man kann nicht immer nur auf Berge krackseln und sich in Gefahr bringen... Also ab ins Kleinwalsertal nach Baad. In der Ecke waren noch gar nicht, Zeit sie mal zu erkunden. Gegen halb 10 treffen wir am Parkplatz klick in Baad ein. Das Wetter ist super und bis zur Bärgunt Hütte ist ja nicht sooo weit klick . Wir haben die Sonne von vorn und ein schöner breiter Weg liegt unter unseren Schuhen klick . Stahlblauer Himmel klick und der Bärguntbach klick begleiten uns auf unserer Wanderung. Der Weg ist recht gemühtlich, der auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl befahren werden kann. Nach kurzer Zeit sind wir an einer Wegscheide klick . Hier kann man sich entscheiden ob es direkt im Tal zur Hütte weiter geht oder auf einen Rundwanderweg über die Alpe Widderstein zum Ziel kommt. Wir entscheiden uns für die letztere Variante. Ab hier ist aber Schluss mit Kinderwagen und Co. Es geht nun munter aufwärts klick und vorbei an der Äußeren Widderstein Alpe, die aber nicht bewirtschaftet ist. Ein gute Wahl diesen Weg zu nehmen denn so haben wir ein schöneres Panorama ins ins Tal klick . Im Hintergrund rechts oben können wir das Walmendinger Horn sehen. Nach wenigen Minuten haben wir schon den höchsten Punkt klick des Weges erreicht. Eine rustikale Viehtränke klick steht am Wegesrand und auch die klasse Aussicht ins Bärgunttal klick ist wunderschön. Von weitem können wir auch schon die Alpe Widderstein entdecken. Es geht locker bergab und nach kurzer Zeit sind wir schon an der Alpe klick . Es ist dort noch nicht viel los, aber schon auf Wanderer vorbereitet klick . Einkehren tun wir hier nicht, es ist einfach noch zu früh für uns. Also weiter bis wir auf eine Bank treffen klick u. dort eine Rast machen. Diese Ruhe dort, das Panorama und wildromantisch. Bis zur Hütte ist von hier nicht mehr weit und wandern weiter. Neben uns rauscht der Bach und von weiten sehen wir schon die Brücke klick . Auf der linken Seite können wir auch schon die Bärgunt Hütte entdecken klick . Sie liegt so herrrlich in der Sonne. Nach 5 min. sind wir schon am Bach klick , wildes Wasser rauscht unter der Brücke weg. Noch eine Kurve und wir sind fast da klick . Wir hören Musik, Kuhglocken und freuen uns auf hier zu sein klick . Die Hütte ist um diese Zeit noch nicht so gut besucht und suchen uns einen schönen Platz. Bei strömenden Sonnenschein ist es unter einem Schirm natürlich angenehmer. Obwohl das Speiseangebot sehr gut ist, Hunger haben wir aber noch nicht und holen uns ein kühles Radler. Bei dieser Aussicht klick schmeckt es doppelt so gut. Ich erkunde mit dem Fernglas die Umgebung u. stöber in der Wanderkarte um das Entdeckte zu deuten. Das Radler ist alle, wir haben alles gesehen, Zeit sich wieder auf den Weg zu machen. Wer Kondition u. Zeit hat kann von hier auch zur WiddersteinHütte aufsteigen klick . Wollen wir aber nicht also abwärts zum Parkplatz. Jetzt kommen langsam immer mehr Wanderer den Weg hoch klick und die Sonnenterrasse füllt sich. Der Talweg ist schön breit u. befestigt, rechts davon rauscht der Bärguntbach klick . Die Sonne nun im Rücken wandern wir bei schöner Aussicht am Bach entlang klick . Im Hintergrund das Walmendinger Horn. Schauen wir nach rechts sehen wir die Alpe Widderstein klick . Die Sonne brennt, aber Schatten ist ins Sicht. Der Bach quert nun den Weg klick und hohe Bäume verschaffen etwas Abkühlung. Immer mehr Leute bewegen sich zur Hütte. Es scheint ein Bus gekommen zu sein. Es sind alles Senioren, manche mit Gehhilfen, Rollstuhl oder AOK-Shopper. Ich mache mir so meine Gedanken ob sie es wohl bis zur BärguntHütte schaffen bei dem Wetter. Nach kurzer sind wir schon wieder an der Wegscheide klick . Bis zum Parkplatz klick sind es jetzt nur noch ca. 10 Minuten. Dort angekommen überlegen wir was jetzt noch gemacht werden kann. Der Tag ist noch jung und informieren uns auf der großen Karte am Parkplatz. Nach kurzer Suche werden wir schnell fündig u. beschließen noch eine anspruchsvollere Wanderung zu machen, die Mittlere Spitalalpe. Aber das ist eine andere Geschichte!

Fazit

Eine recht gemühtliche Wanderung ins Bärgunttal.
Verlangt etwas Ausdauer, gutes Wetter, gutes Schuhwerk.
Dauer ca. 2 Stunden, Höhenunterschied ca. 150 m.
Wanderung im Talweg auch mit Kinderwagen möglich.

Druckversion | Luftbild von der Wanderung

Für Anregungen, Kritik, Fehler oder Lob bitte ich um Kontakt
oder im Forum posten.

 


Wer Fheler fnidet draf sie bhealten !
Meine Webseite verwendet keine Cookies und ist ohne lästigen Werbemüll !

Blume

 
Gastronomie in Hinterstein | Forum | Impressum | Harz | MBN Xmas | Videoclips | FFW Langula | DF | x |
Letztes Update: 27.07.2017 21:02
Meine Homepage ist gehostet bei Webspace preiswert! - Alfahosting.de | © Schuwi-Media.de