ButterflyHintergrundbild ist an der Bärgündele Alpe in Richtung Laufbacher Eck aufgenommen Butterfly
Bergwandern im Oberallgäu

 

Ich wünsche allen Bergwanderen schöne Touren u. eine gesunde Heimkehr !


Bilder
sind
anklickbar


klick
klick
klick
klick
klick
klick

Alle 27
Bilder in
der Galerie


Edelweiss

Walmendinger Horn > Stutzalpe > Mittelberg

 

Die Stutzalpe hatten wir ehr durch Zufall entdeckt. Wir sind 1 Jahr zuvor in Mittelberg gewesen u. ein Schild gelesen auf dem stand: Sessellift zur Zaferna Alpe. Also hin und rauf zu dieser Alpe. Von dort sind war damals in Richtung Stutzalpe gewandert. Dort angekommen fanden wir eine richtig rustikale Alpe vor mit herrlichem Ausblick. Nur das Wetter war damals so unfreundlich. Ein Jahr später kam diese Alpe wieder in unser Gedächnis und fuhren von Hinterstein nach Mittelberg ins Kleinwalsertal. Das Wetter war super, strömender Sonnenschein versprach eine schöne Wanderung. Diesesmal sind wir aber nicht zum Sessellift , sondern gleich zur Walmendinger Hornbahn gefahren. Also dahin, Auto geparkt, Klamotten angezogen und ab zur Kasse. Wir lösen nur für die Bergfahrt u. müssen 17 Euro/ P berappen. Schlange stehen, die Ohren spitzen u. warten bis die Gondel wieder vom Berg runter kommt. Dauert nicht lange und wir können einsteigen. Die Gondel ist voll u. gequetscht wie Heringe im Netz fahren wir den Berg hoch. Am Mittelpfeiler schaukelt die Gondel etwas u. das Geschrei belästigt meine Ohren. Dauert nicht lange sind wie oben klick u. atmen wieder frische Luft. An der Bergstation befindet sich gleich eine Aussichtsplattform, die man unbedingt besuchen sollte. Auch wir gehen dahin und entdecken in weiter Ferne klick ein bekanntes Ziel. Die Fiderepasshütte kann man auch von Mittelberg aus besteigen, ist aber deutlich anstrengender als wir sie im Juli 2009 gemacht hatten. Genug gesehen machen wir uns auf den Weg. Noch ein Blick nach links klick und weiter. Von der Bergstation geht es nun immer bergab. Ein recht breiter Weg ist quasi die Autobahn klick zu den umliegenden Zielen. Am Ende des Weges kann man sich entscheiden welche Alpe besucht werden will. Unser Ziel ist klar und nehmen den Weg zur StutzAlpe/BühlAlpe. Es riecht nach Kuh u. tatsächlich sind auch welche auf der Hochweide klick. Bei dem Anblick verspüren wir auch Durst u. nehmen einen kräftigen Schluck aus der Flasche. Das Wetter ist so schön, der Planet drückt, halten kurz an u. machen uns luftiger. Bei der Gelegenheit noch ein Blick zurück zu der Aussichtsplattform klick. Jetzt aber wieder weiter bergab klick. Es wandert sich sehr gut und entdecken auf der rechten Seite die Lüchle Alpeklick, die wir 2005 schon mal besucht hatten. Im Verlauf wird unser Weg immer romantischer. Bäume säumen nun den weiteren Abstieg klick. An mancher Stelle kann man noch die Plattform sehen klick. Wasserläufe u. ein paar Schlammlöcher werden überquert, der Wald wird dichter klick und es geht etwas steiler abwärts. Wanderer kommen uns mit rotem Kopf entgegen u. wechseln ein paar Worte. Nach ein paar Kurven haben wir unser Ziel erreicht klick. Die StutzAlpe ist gut besucht u. suchen uns von oben schon einen Platz aus. Seit dem letzten Jahr hat sich hier verdammt viel getan. Neue Bänke und Tische, ein Geländer u. neue Sonnenschirme wurden angeschafft. Bei unserem letzen Besuch waren die Tische u. Bänke noch aus alten halben Baumstämmen, die für jeden Botaniker die Spuren der letzten Eiszeit entschlüsseln konnten. Holzwürmer schauten beim Essen zu, auch der Tisch löste sich teilweise auf. Heute ist alles neu klick nur das Angebot ist geblieben. Große Auswahl, sehr reichhaltig und schmackhaft, einfach Klasse bravo . Hunger und Durst drängen uns in die Alpe klick , freundliches Personal nimmt unsere Bestellung entgegen. Es sind noch ein paar Plätze draußen frei, außerdem es gibt jetzt auch Kindertische. Wir scheitern aber beim Versuch uns dort hinzuquetschen. Naja also setzen wir uns an einen schon belegten Tisch. Die Aussicht ist klasse klick u. entdecke wieder bekannte Ziele. Das frische Radler u. ein sehr großer Brotzeitteller stellen unsere Ansprüche u. den Magen zufrieden. Es wird hier immer voller u. verlassen den Tisch. Es gibt noch genügend Bänke auf den man sich sonnen kann klick. Die StutzAlpe scheint auch für Radfahrer interessant zu sein, obwohl wir nicht ein Rad unterwegs gesehen hatten, ist hier eine Servicestation für Biker klick. Alles notwendige Werkzeug ist hier diebstalsicher verfügbar. Jetzt wird es wieder Zeit die Alpe zu verlassen. Ein Wegweiser informiert klick unkundige Wanderer. Rucksack wieder auf u. Stöcke in die Hand wandern wir abwärts klick werfen aber noch ein Blick zurück klick. Es dauert nicht lange u. wir kommen zur Bühl Alpe klick. Ein modernes Gebäude, dass mit einer Alpe nicht zu vergleichen ist. Auch das Speiseangebot ist ehr Gaststätten-Niveau. Basta! Für uns uninteressant u. außerdem sind wir von der Stutz Alpe noch satt. Wegweiser findet man hier genug klick unser Wegweiser ist aber dieser klick. Ab jetzt geht es wieder steiler abwärts u. man staune der Weg ist asphaltiert klick. Er schlängelt sich in Serpendinen durch den Wald und weiter unten auf offenen Flächen klick nach Mittelberg. Bei strömenden Sonnenschein sind wir wieder am Parkplatz der Walmendinger Hornbahn. Hier werfen wir noch einen Blick auf die Karte klick. Dort erklären grad ein Vater seinen Kindern wo es unterwegs überall Pommes gibt. Oh Mann, von einer guten Brotzeit hat der wohl keine Ahnung. Ich schweige und wir gehen mit einem Lächeln zum Auto.

Fazit

Eine sehr schöne Wanderung die Jedermann machen kann.
Höhenunterschied bergab ca. 800 m.
Dauer ca. 3 - 4 Stunden.

Druckversion | Luftbild von der Wanderung

 

 

 

 

Für Anregungen, Kritik, Fehler oder Lob bitte ich um Kontakt
oder im Forum posten.

 


Wer Fheler fnidet draf sie bhealten !
Meine Webseite verwendet keine Cookies und ist ohne lästigen Werbemüll !

Blume

 
Gastronomie in Hinterstein | Forum | Impressum | Harz | MBN Xmas | Videoclips | FFW Langula | DF | x |
Letztes Update: 22.04.2017 18:46
Meine Homepage ist gehostet bei Webspace preiswert! - Alfahosting.de | © Schuwi-Media.de