ButterflyHintergrundbild ist an der Bärgündele Alpe in Richtung Laufbacher Eck aufgenommen Butterfly
Bergwandern im Oberallgäu

 

Ich wünsche allen Bergwanderen schöne Touren u. eine gesunde Heimkehr !


Bilder
sind
anklickbar

klick
klick
klick
klick
klick
klick

Alle 69
Bilder in
der Galerie

Edelweiss

 

Hirschalpe - Spieser - Ornach - Oberjoch

Die Hirschalpe hatten wir 2004 schon mal besucht und war unsere erste Bergwanderung. Damals waren wir noch Turnschu-Touristen u. hatten auch noch keine DigiCam. 9 Jahre später machen wir diese schöne Bergwanderung mit ganz anderer Ausrüstung u. Technik. Unsere heutige Wanderung starten wir am Parkplatz klick gegenüber der Iseler Bahn. Von dort wandern wir Richtung Alpenhotel / Allergiestation klick . Der Weg führt hinter der Allergie Station entlang und da müssen wir jetzt hin klick . Es gibt aber 2 Wege die sich hier klick treffen. Es geht dann munter u. leicht ansteigend am Hang klick entlang. Der Weg wird im Verlauf breiter und etwas steiler klick . Er führt dann zu einer schönen Aussicht, dem Ifenblick klick . Den Ifen können wir heute aber nicht sehen, wir wissen aber wo er ungefähr ist. Dort hinter dem Strauch ist die richtige Richtung. Außerdem ist dort eine Tafel aufgestellt und zeigt dem unkundigen Wander beliebte Wanderziele. Wir lassen uns hier kurz nieder u. genießen die bescheidene Aussicht. Der Wegweiser klickgibt einige Hinweise für das Verhalten der Bergfreunde. Unser Weg ist klar, ab ins Gebüsch klick . Der Weg ist gut angelegt u. Stufen klick bringen uns weiter bergauf. Es gibt aber auch Passagen die sehr luftig sein können klick , aber gut versichert sind klick . Auf der linken Seite befindet sich nämlich der Klettergarten mit den Steilwänden. Auch dieser Abschnitt hat mal ein Ende klick und mündet auf einer asphaltierten Straße klick . Sie kommt vom Parkplatz Hirschalpe an der Jochstraße hoch. Es geht von hier recht munter bergauf u. wer noch ein Stoßgebet machen will hat hier klick Gelegenheit. Dort steht auch wieder ein Wegweiser klick . Man kann hier rechts auf der harten sehr steilen Straße weiter gehen. Diesen Weg hatten wir vor 9 Jahren genommen, ätzend ! Heute gehen wir aber links über Kräherwand Richtung Hirschbachtobel klick . Er führt uns zwar nicht wesentlich höher, ist aber der schönere Weg klick . Vorbei an einem wilden Bach klick und an der Kräherwand klick kommen wir dann oberhalb von Hirschbachtobel raus. Dort ist auch eine Bank auf der wir uns ausruhen. Plötzlich raschelt es im Abgrund und wir hören ein schnaufen. Unterhalb von der Bank endet der Aufstieg vom Hirschbachtobel und dort kommt grade sichtlich erschöpft eine junge Frau hoch. Wir kommen kurz ins Gespräch u. erfahren das sie in Sonthofen wohnt aber aus Sachsen stammt. Sie arbeitet in der Gastronomie und macht als Ausgleich solche Toure oft. Der Aufstieg am Tobel ist sehr anspruchsvoll sagte sie uns. Genug geplaudert u. lassen die wanderin allein auf der Bank. Wir wollen zur Hirschalpe klick und sie zum Spieser. Zunächst geht es kurz steil in den Wald klick und über Wurzeln klick danach stehen wir vor diesem Hang klick und da müssen wir ja um wieder Höhe zu gewinnen jetzt rauf. Die Sonnen im Rücken und das steile Gelände ist schon anstrengend. Nach ca. 10 min. ist auch dieser Abschnitt geschafft und erleben ein kleines Gipfelglück. Von hier führt nun ein wunderschöner Bergweg klick auf einem Kamm entlang. Er endet dann an einer Viehsperre klick wo wir noch eine kleine Pause machen. Bis zur Hirschalpe ist es nun nicht mehr weit. Schon nach dem nächsten Bogen kommt sie in Sicht klick . Es ist Sonntag, das Wetter ist schön und die Alpe ist gut besucht. Wir setzen uns in den Schatten klick und genießen die schöne Aussicht. Eine Wandergruppe trifft auch hier ein die etwas abgehoben zu sein. Man hört es bei ihrer Unterhaltung und sieht auch an den Klamotten. Wer weiß ob sie hier hoch gewandert sind oder der Porsche vor der Alpe steht. Eine Frau davon ist mir besonderst aufgefallen, sie hat ein Fummel an auf dem steht:"Ich bin eine Allgäuerin". Gut jetzt wissen es alle hier oben oder wo sonst noch raten. Wir sind wandern hier und darum machen wir uns wieder auf den Weg. Auf diesem Bild klick sehen wir woher wir gekommen sind (der untere Weg) und weiter oben (am Schirmrand) unser nächster Weg. Jetzt wollen zum Spieser klick und gehen links klick hoch. Am Kreuz vorbei sehen wir dann den weiteren Verlauf in der Ferne klick und geradeaus diesen Weg klick . Von hier geht es leicht bergab, aber nacht der Biegung schon wieder bergauf klick . Unterwegs gibt es auch kleine Hindernisse klick . Kurz vor dem Gipfel geht es noch mal richtig bergauf klick bevor das Kreuz vom Spieser in Sicht kommt klick . Da steh ich nun bei schönem Himmel klick , aber so bleibt es nicht. Wir halten uns nicht lange hier oben auf. Nebel zieht auf und machen uns weiter klick . Jetzt geht es wieder abwärts klick in Richtung Kleiner Spiesbergsattel klick . Rechts kommt man wieder zur Hirschalpe und geradeaus ist unser Weg, der sich dann wieder gabelt klick . Ornach ist jetzt unser nächstes Zeil u. da müssen wir diesen Hang rauf klick . Kein Problem, nach 10 min. sind wir schon oben und blicken noch mal zurück klick . Das Gipfelkreuz von Ornach klick können wir gut sehen nur den Iseler der gegenüber liegt nicht. Nur Oberjoch kommt mal in Sicht klick . Jetzt hauen wir uns in Gras klick und plündern unseren Rucksack. Auch eine Gruppe junger Bergwanderer ist hier die aber aus Kroatien sind ..... oder so raten. Wir verstehen jedenfalls kein Wort, aber ich drücke eine von denen meine Cam in die Hand und sie macht dieses Bild klick . Es sieht so aus als ob ich wie eine Kuh beim Viehscheid Kopfschmuck trage. Oh nein, am Gipfelkreuz hängt dieser Blumenstrauß und ich stehe unglücklich darunter zwinkern . Nach diesem Bild verlassen wir auch schon wieder das Gipfelglück. Jetzt geht es schön gemühtlich über die Bergwiese klick . Dieser Weg ist nicht zu unterschätzen u. man sollte immer die Augen auf ihm haben. Meine Frau ist hinter mir über die Steine gestolpert und hat sich mörderisch lang gelegt heulen. Nachdem sie wieder aufsteht wandern wir weiter bergab. Die Sicht wird wieder besser doch die Bäume klick versperren uns den Blick ins Tal. Von dem schmalem Bergweg kommen wir später auf einen breiten Wanderweg klick . Er führt in Serpendinen teils steil abwärts. Auch einige Bänke sind in den Kurven, aber leider alle besetzt. Also wandern wir weiter ins Tal. Die nächsten Gebäude sind dann Kematsried klick und die Käserei. Jetzt noch eine Gelegenheit über die stark befahrende Hauptstraße zu kommen ist nicht einfach. Bis zum Parkplatz ist jetzt auch nicht mehr weit. Dort verstauen wir unsere Klamotten und fahren zum Parkplatz an der Information. Hier ist auch eine Pizzeria mit Eiscafe klickAlles unter italienischer Führung und erwarten ein herrliches leckeres Eis an der Theke. Wie gut die Pizza hier schmeckt wissen wir nicht, wenn die auch so schmeckt wie das Eis ...ohne Worte traurig . Enttäuscht fahren wir jetzt wieder nach Hinterstein, stellen das Auto an der FeWo ab, schwingen uns auf's Rad und genießen einen leckeren Eisbecher bei Prinze Gumpe. Hier noch ein Bild von der Bergstation Imberger Horn auf unsere Tour Hirschalpe - Spieser klick.

Fazit

Schöne Bergwanderung mit Besteigung von 2 Gipfeln.
Schönes Panorama und Einkehr auf der Hirsch Alpe.
Verlangt festes Schuhwerk und gutes Wetter.
Höhenunterschied ca. 500 m, Dauer ca. 5 Stunden.

Druckversion | Luftbild der Wanderung

Für Anregungen, Kritik, Fehler oder Lob bitte ich um Kontakt
oder im Forum posten.

 


Wer Fheler fnidet draf sie bhealten !
Meine Webseite verwendet keine Cookies und ist ohne lästigen Werbemüll !

Blume

 
Gastronomie in Hinterstein | Forum | Impressum | Harz | MBN Xmas | Videoclips | FFW Langula | DF | x |
Letztes Update: 27.07.2017 21:02
Meine Homepage ist gehostet bei Webspace preiswert! - Alfahosting.de | © Schuwi-Media.de